UMSCHULUNG ZUM TECHNISCHEN PRODUKTDESIGNER (m/w/d)

Fachrichtung: Maschinen- und Anlagenkonstruktion

Technische Produktdesigner/innen setzen die Vorgaben von Konstrukteuren in technische Pläne
und Dokumente um. Sie sind in Architektur; – Ingenieur; -und Konstruktionsbüros tätig.

Technische Produktdesigner/innen arbeiten in den Industriebranchen Maschinen- und Anlagenbau,
Automobilbau, Verpackungs- und in der Konsumgüterindustrie.

→ Die Voraussetzungen

Erforderlich sind ausreichende Deutschkenntnisse, und ein Mindestalter von 21. Jahren zum Beginn der Maßnahme.
Außerdem sind folgende Eigenschaften von Vorteil:

  • wünschenswert Hauptschulabschluß
  • andere Berufsausbildung und / oder mehrjährige Berufserfahrung
  • Spaß an der Arbeit am PC
→ Ausbildung in Theorie und Praxis

Der Unterricht für angehende Technische Produktdesigner unterteilt sich in Theorie- und Praxis. Der theoretische Unterricht findet in der Erich-Hauser-Gewerbeschule in Rottweil statt und der praktische Unterricht findet in den Werkstätten und Unterrichtsräumen des WINKLER BILDUNGSZENTRUMS statt. Hier vermitteln wir Ihnen das entsprechende Fachwissen. Dabei richten wir uns selbstverständlich nach den Richtlinien des Ausbildungsrahmenplans bzw. Rahmenlehrplans des BIBB für Technische Produktdesigner.

→ Umschulungsinhalte

  • Integrative Qualifikationen:
    • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
    • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
    • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
    • Umweltschutz
    • Anwenden von Informations- und Kommunikationstechniken
    • Arbeitsplanung und Organisation
    • Durchführung von qualitätssichernden Maßnahmen
    • Kundenorientierung
  • Berufsprofilgebende Qualifikation:
    • Erstellen und Anwenden technischer Dokumente
    • Rechnergestützt konstruieren
    • Unterscheiden von Werkstoffen- und Hilfsstoffen
    • Unterscheiden von Fertigungsverfahren und Montagetechniken
    • Ausführen von Berechnungen
    • Bauteile werkstoff-, fertigungs- und montagegerecht gestalten und erstellen
  • Berufsspezifische Fach – Qualifikationen:
    • Komplexe Bauteile und Baugruppen konstruieren
    • Fertigungstechnik
    • Steuerungs- und Elektrotechnik
    • Technische Erzeugnisse konzipieren, entwerfen und ausarbeiten

Die Umschulung beinhaltet die Verknüpfung von Kernqualifikationen integriert mit berufsspezifischen Fachqualifikationen, unter Einbeziehung von selbstständigem Planen, Durchführen und Kontrollieren.

→ Förderung und Finanzierung

Die Finanzierung einer Umschulung ist durch einen Kostenträger, z.B: Arbeitsagentur, JobCenter, Rentenversicherungsträger oder Berufsgenossenschaft möglich.

Soweit keine Finanzierung durch einen Kostenträger erfolgt, kann die Umschulung auch selbst bezahlt werden.

→ Beginn und Dauer

Eine Umschulung zum Technischen Produktdesigner dauert ca. 28 Monate in Vollzeit und beinhaltet:

  • theoretischer und fachpraktischer Unterricht im WINKLER BILDUNGSZENTRUM
  • ein Praktikum in einem Betrieb aus unserem Netzwerk
  • die Zwischen- und Abschlussprüfung vor der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg

Begonnen wird jährlich im September.

Unterrichtszeiten sind Montag bis Donnerstag von 7:30 Uhr bis 16:00 Uhr &
Freitag von 7:30 Uhr bis 12:15 Uhr

→ Prüfung und Abschluss

  • Facharbeiterabschluss Industrie- und Handelskammer (IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg)

 

→ Kontakt

Ruth Oswald, Telefon: 07721/9198-41
Sanja Kayan, Telefon: 07721/9198-22
Telefax: 07721/9198-18
Email: hallo@wbzgmbh.de

Aktuelle Termine


UMSCHULUNG ZUM TECHNISCHEN PRODUKTDESIGNER (m/w/d)

nächster Starttermin:  → 21.09.2020

Ihre Ansprechpartnerin:

Sanja Kayan
Telefon: 07721/9198-22
Telefax: 07721/9198-18
Email: sanja.kayan@wbzgmbh.de

Neugierig? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!