Umschulung zum Mechatroniker (m/w/d)

Mechatroniker/Innen sind im Maschinen- und Anlagenbau sowie in der Automatisierungstechnik
tätig. Sie bauen mechanische, elektrische und elektronische Komponenten zu komplexen Systemen
zusammen.

→ Die Voraussetzungen

Erforderlich sind ausreichende Deutschkenntnisse und ein Mindestalter von 21. Jahren zum Beginn der Maßnahme.

Außerdem sind folgende Eigenschaften von Vorteil:

  • handwerkliches Geschick
  • Interesse an Technik und technischen Prozessen
  • Verständnis mechanischer Prozesse
  • gesundheitliche Eignung für körperliche Tätigkeiten
  • wünschenswert Hauptschulabschluss, andere Berufsausbildung und / oder mehrjährige Berufserfahrung
  • keine Allergien gegen Öle, Kühl-, Schmier- und andere Hilfsstoffe
→ Ausbildung in Theorie und Praxis

Der Unterricht für angehende Mechatroniker unterteilt sich in Theorie- und Praxis. Der theoretische Unterricht findet in der Gewerbeschule Villingen-Schwenningen in der Erzbergerstraße 28 in Schwenningen statt und der praktische Unterricht findet in den Werkstätten und Unterrichtsräumen des WINKLER BILDUNGSZENTRUMS statt. Hier vermitteln wir Ihnen das entsprechende Fachwissen. Dabei richten wir uns selbstverständlich nach den Richtlinien des Ausbildungsrahmenplans bzw. Rahmenlehrplans des BIBB für Mechatroniker.

→ Ausbildungsinhalte

  • Berufsbild, Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz
  • Betriebliche und technische Kommunikation
  • Planen und Steuern von Arbeitsabläufen, Kontrollieren und Beurteilen der Arbeitsergebnisse
  • Qualitätsmanagment
  • Prüfen, Anreißen und Kennzeichnen
  • Manuelles und maschinelles Spanen, Trennen und Umformen
  • Fügen
  • Installieren elektrischer Baugruppen und Komponenten
  • Messen und Prüfen elektrischer Größen
  • Installieren und Testen von Hard- und Softwarekomponenten
  • Aufbauen und Prüfen von elektrischen, pneumatischen und hydraulischen Steuerungen
  • Programmieren mechatronischer Systeme
  • Zusammenbauen von Baugruppen und Komponenten zu Maschinen und Systemen
  • Montieren und Demontieren von Maschinen, Systemen und Anlagen, Transportieren und Sichern
  • Prüfen und Einstellen von Funktionen an mechatronischen Systemen
  • Inbetriebnahme und Bedienen mechatronischer Systeme
  • Instandhalten mechatronischer Systeme

Die Umschulung beinhaltet die Verknüpfung von Kernqualifikationen integriert mit
berufsspezifischen Fachqualifikationen, unter Einbeziehung von selbstständigem Planen,
Durchführen und Kontrollieren.

→ Förderung und Finanzierung

Die Finanzierung einer Umschulung ist durch einen Kostenträger, z.B: Arbeitsagentur, JobCenter, Rentenversicherungsträger oder Berufsgenossenschaft möglich.

Soweit keine Finanzierung durch einen Kostenträger erfolgt, kann die Umschulung auch selbst bezahlt werden.

→ Beginn und Dauer

Dauer: 28 Monate Vollzeit (incl. 6 Monate Praktikum in einem Betrieb)

Beginn: September 2020

Unterrichtszeiten: Montag bis Donnerstag von 7.30 Uhr bis 16.00 Uhr, Freitag von 7.30 Uhr bis 12.15 Uhr

 

→ Prüfung und Abschluss

Am Ende Ihrer Ausbildung als Mechatroniker /-in legen Sie Ihre Prüfung vor der zuständigen Kammer (IHK, HWK u. a.) ab. Durch die enge Verzahnung mit der Praxis werden Sie passgenau für Ihren späteren Beruf als Mechatroniker /-in ausgebildet.

→ Facharbeiterabschluss – Kammerprüfung (IHK, HWK u. a.)

→ Zertifikat bzw. Teilnahmebescheinigung vom Winkler Bildungszentrum

→ Kontakt

Ruth Oswald, Telefon: 07721/9198-41
Sanja Kayan, Telefon: 07721/9198-22
Telefax: 07721/9198-18
Email: hallo@wbzgmbh.de

Neugierig? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Ihre Ansprechpartnerin:

Ruth Oswald
Telefon: 07721/9198-41
Telefax: 07721/9198-18
Email: ruth.oswald@wbzgmbh.de

Sanja Kayan
Telefon: 07721/9198-22
Telefax: 07721/9198-18
Email: sanja.kayan@wbzgmbh.de