Qualitätsmanagement Kompaktqualifikation – vom QMB bis zum/r Qualitätsmanager/in (ohne Vorkenntnisse)

Herzlich willkommen in Ihrer Akademie der Chancen Fortbildungen sind heutzutage unerlässlich, um mit den steigenden beruflichen Anforderungen Schritt halten zu können – egal ob es darum geht, vorhandene Kenntnisse aufzufrischen oder sich völlig neue Fähigkeiten anzueignen. „Lebenslanges Lernen“ heißt die Devise und bietet Ihnen nicht nur die Möglichkeit, sich selbst weiterzuentwickeln, sondern auch, sich langfristig einen sicheren Arbeitsplatz mit Aufstiegschancen zu erarbeiten. Wir unterstützen Sie dabei.

→ Ein kurzer Überblick

Das Qualitätsmanagement übernimmt in Unternehmen eine wichtige Funktion: Es managt im wahrsten Wortsinne die Qualität – die der Prozesse, der Leistungen und der Produkte. Damit verhilft sie dem Unternehmen zu einem besseren Image, mehr Markanteilen und damit zu mehr Umsatz.
Diese Modulreihe ist besonders für Teilnehmer ohne Vorkenntnisse geeignet, denn sie beginnt mit einer allgemeinen Einführung in den Bereich QM. Schritt für Schritt setzen sich die Teilnehmer mit dem Qualitätswesen auseinander und qualifizieren sich dabei nicht nur zum Qualitätsmanagementbeauftragten (QMB), sondern auch zum internen Auditor sowie abschließend zum Qualitätsmanager. Als echte QM-Spezialisten sind sie damit umfassend für den Einsatz in Führungspositionen gerüstet.

→ Teilnahmevoraussetzungen und Zielgruppe

Die Teilnehmer benötigen keinerlei Vorkenntnisse im Bereich QM, sollten aber mindestens über einen Realschulabschluss und eine Facharbeiterausbildung verfügen. Sie müssen in der Lage sein, selbstständig mit dem Rechner zu arbeiten und selbstständig mit angegebenen und selbst recherchierten Quellen zu arbeiten. Sicheres Deutsch in Wort und Schrift wird vorausgesetzt, (Grund-)Kenntnisse in Excel sind vorteilhaft.

→ Kursinhalte

  • Qualitätsmanagement Grundlagen – Qualitätsfachkraft

    • Grundlagen Qualitätsmanagementsysteme
    • 7 Grundsätze des Qualitätsmanagements
    • Führung
    • Kunden- und Mitarbeiterorientierung
    • Prozessorientierung
    • Fortlaufende Verbesserung
    • Faktengesrützte Entscheidungsfindung
    • Beziehungsmanagement
    • Inhalt der DIN EN ISO 9001 im Überblick
    • Qualitätswerkzeuge
    • Audit, was ist das?

    Qualitätsmanagementbeauftragte/-r Teil 1 – Qualitätsmanagement in der betrieblichen Anwendung

    • Prozesse im Unternehmen
    • Prozesslandkarten
    • Dokumente und Aufzeichnungen
    • Verfahrens- und Arbeitsanweisungen
    • KVP – Kontinuierlicher Verbesserungsprozess
    • Kundenbefragung
    • Beschwerdemanagement
    • Projektmanagement
    • Rechtliche Grundlagen
    • Zeitmanagement
    • Informationen und Kennzahlen

    Qualitätsmanagementbeauftragte/-r Teil 2 – Qualitätsmanagement in klein- und mittelständischen Unternehmen

    • Aufbau und Einführung eines QM-Systems
    • Unternehmensziele und QM-Ziele in Übereinstimmung bringen
    • BSC – Balanced Scorecard
    • Methoden im Qualitätsmanagement und Anwendung in KMU
    • Inhalt der DIN ISO EN 9001
    • Umsetzung der DIN ISO EN 9001 im Unternehmen
    • Kennzahlen und Erfassungssysteme
    • Handbucherstellung
    • Grundlagen von Audits in klein- und mittelständischen Unternehmen
    • Änderungen der ISO 9001:2015

    Qualitätsmanagement – Interne/-r Auditor/-in

    • Auditdurchführung nach Vorgaben der DIN EN ISO 19011
    • Auditziele
    • Auditprogramm
    • Auditplanung
    • Systemaudit
    • Prozessaudit
    • Produktaudit
    • Konformität und Nichtkonformität
    • Korrektur- und Vorbeugemaßnahmen
    • Auswahl der Auditoren
    • Kommunikation
    • Kommunikationstraining
    • Auditberichterstattung
    • Nachverfolgung der Wirksamkeit

    Qualitätsmanager/-in Teil 1 – TQM – Verbesserung der Unternehmensprozesse

    • Total Quality Management (TQM) als Unternehmensphilosophie
    • Der Kunde
    • Die oberste Leitung
    • Personal an allen Stellen und Hierarchieebenen
    • Umsetzung der DIN ISO 9004
    • TQM für alle Produkte und Dienstleistungen intern und extern
    • Gesellschaftlicher Anspruch bei TQM
    • Beurteilung von TQM im Verhältnis zu anderen Systemen
    • Selbstbewertungen

    Qualitätsmanager/-in Teil 2 – Kennzahlen und statistische Qualitätsmethoden

    • Einführung in die Statistik
    • Vorstellung gängiger statistischer Methoden
    • Anschauliche Aufbereitung von Daten
    • Prozesslenkung mittels SPC
    • Umgang mit Qualitätsregelkarten
    • Kennzahlensysteme und deren Erfassung
    • Kundenzufriedenheitsermittlung
    • Lieferantenbewertung
    • Prüfmittel
    • Versuchsmethodik
    • Zuverlässigkeitsprüfungen
    • Einsatz von Softwarelösungen

    Qualitätsmanagement – Schwerpunkt EFQM

    • Vorstellung weiterführender QM-Systeme
    • TQM
    • EFQM
    • Ludwig-Erhard-Preis
    • Lieferantenbewertung
    • Stellenwert von Selbsteinschätzungen
    • RADAR-Bewertungsmethodik
→ Dauer

Dauer: 13 Wochen in Vollzeit (585 Lerneinheiten)

Unterrichtszeiten: 08:00 Uhr – 16:00 Uhr

→ Ausstattung Ihres Lernplatzes und Unterrichtsmethodik

Sie lernen – gemeinsam mit anderen Schulungsteilnehmern – unter Einsatz moderner Unterrichtsmethoden. Dazu gehört, je nach Thema, beispielsweise der Live-Unterricht in einem Klassenraum unserer Virtuellen Online Akademie VIONA®, bei dem Sie in Echtzeit mit Ihrem Dozenten und anderen Teilnehmern verbunden sind und per Mikrofon Fragen stellen können. Aber auch Projektarbeit, die Erstellung und Präsentation eigener Arbeitsergebnisse, das Studium von Fachliteratur und andere Lernformen werden Ihnen bei uns begegnen. Mit diesem Mix sind Sie fachlich und persönlich optimal für die Praxis vorbereitet. Während der gesamten Weiterbildung steht Ihnen an Ihrem Standort ein moderner PC-Arbeitsplatz zur Verfügung. Sie werden von hochqualifizierten Fachleuten unterrichtet und betreut, die über umfassende theoretische Kenntnisse und fachpraktische Erfahrungen verfügen. Unsere Koordinatoren, die Sie auch beim Lernen begleiten, bieten Ihnen Unterstützung und Hilfestellung bei allen Fragen.

→ Förderung und Finanzierung

Die Finanzierung einer Umschulung ist durch einen Kostenträger, z.B: Agentur für Arbeit, Jobcenter, Rentenversicherungsträger oder Berufsgenossenschaft möglich. Soweit keine Finanzierung durch einen Kostenträger erfolgen, kann die Umschulung auch selbst bezahlt werden.

→ Abschluss

Trägerinternes Zertifikat bzw. Teilnahmebescheinigung

Aktuelle Termine

Ihre Ansprechpartnerin:

Sanja Kayan, Telefon: 07721/9198-22 Telefax: 07721/9198-18 Email: sanja.kayan@wbzgmbh.de

Neugierig? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!